Anwendung eines Defibrillators ist kinderleicht (18)Der plötzliche Herzstillstand ist eine Funktionsstörung des elektrischen Systems des Herzens, so dass es plötzlich und unerwartet schnell zu schlagen beginnt (> 250 Schläge/Min.), dann unregelmäßig, um schließlich ganz zu stoppen. Zwei der Häufigsten Ursachen sind ein schneller Herzschlag, genannt ventrikuläre Tachykardie, und ein chaotischer Herzschlag, genannt Kammerflimmern!

Nur durch den sofortigen Beginn der Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie dem Einsatz eines AED (Automatisierter Externer Defibrillator) innerhalb der ersten 10 Minuten können Betroffene gerettet und so die Überlebensrate auf über 75% gesteigert werden! Der Rettungsdienst trifft in der Regel erst 15 Min. nach dem erfolgten Notruf ein.

Unter Laien und Ersthelfern bestehen nach wie vor große Hemmschwellen vor der Nutzung eines AED, da dieses Thema vor allem in den Medien nicht ausreichend behandelt wird. Wie kinderleicht diese Geräte zu bedienen sind, bewies die 3-jährige Dilayla aus Nürnberg.

Die Aktivierung des Defibrillators (HeartSine PAD 300P), die Platzierung der Elektroden sowie die Abgabe des Schocks stellten für Dilayla kein Problem dar, da alle Anweisungen des AED optisch sowie akustisch erfolgen.

Die Abgabe des lebensrettenden Schocks ist nur bei Vorliegen eines Kammerflimmerns möglich. Bei allen anderen Herzrhythmen wird der AED keinen Schock freigeben. Somit ist eine versehentliche Defibrillation von Betroffenen nicht möglich!

heartcom möchte durch die Verbreitung von AED`s und die Schulung von Anwendern dazu beitragen die Zahl der Todesopfer zu reduzieren. Wir setzen gerne vor Ort ein AED-Projekt um mit allem was Sie benötigen um! Weitere Informationen erhalten Sie unter +49 911-64155250 oder per E-Mail (info@heartcom.de).